Sachsen-Anhalt, Deutschland

Neubau der Autobahn A 14 Magdeburg - Wittenberge - Schwerin, VKE 1.1: AS Dahlenwarsleben bis AS Wolmirstedt VKE 1.2: AS Wolmirstedt bis B 189 nördlich Colbitz

Projekttyp

Fachgutachten

Auftraggeber:in

DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH
Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt - Regionalbereich Süd

Projektzeitraum

2008 - 2020

Leistungen

VKE 1.1:
Landschaftspflegerische Begleitplanung (LBP)
FFH-Vorprüfung (FFH-VP)

VKE 1.2:
Landschaftspflegerische Ausführungsplanung (LAP)
Bauüberwachung Landschaftsbau

VKE 1.1:
Die Bearbeitung des Landschaftspflegerischen Begleitplanes erfolgt auf einer Länge von 11,2 km in einem intensiv landwirtschaftlich genutzten Gebiet mit Querung der Ohre als
FFH-Gewässer und Querung von weiteren 7 Gräben, Querung des Mittellandkanals mit 10 m hohen Dammbauwerken durch die A 14.

Konzeption von umfangreichen Schutzmaßnahmen entlang der Trasse (Irritationsschutz, Kollisionsschutz, Leiteinrichtungen) für Fledermäuse, Avifauna, Amphibien und Wild.

Erarbeitung von CEF-Maßnahmen für Neuntöter und Kiebitz, Kompensation mit einer Komplexmaßnahme zur Wiedervernässung des Jävenitzer Moores.

FFH- Vorprüfung für das FFH-Gebiet "Süppling westlich Weißewarte".

VKE 1.2:
Entwicklung und Konkretisierung von verschiedenen "Continuous ecological functionality-measures" (CEF-Maßnahmen) gemäß EU-Artenschutzrecht sowie Maßnahmen entsprechend der Eingriffsregelung inklusive der Leistungsverzeichnisse und der Baubeschreibungen sowie Begleitung der Realisierung.

Dieser Abschnitt erstreckte sich auf ca. 7,5 km.

U.a. Entwicklung von Amphibienlaichgewässern, Entwicklung von Leitstrukturen für Fledermäuse, Herstellung von Steilwänden im Kies / Sand-Abbau Colbitz Süd für den Bienenfresser.