Deutschland

Ausbaustrecke 46 / 2 Emmerich - Oberhausen "Betuwe-Linie"

Projekttyp

Umweltplanung
Fachgutachten

Auftraggeber:in

DB Netz AG - Regionalbereich West Duisburg

Projektzeitraum

2007 - 2021

Leistungen

  • Umweltverträglichkeitsstudie (UVS) zur Vorplanung
  • Fortschreibung der UVS zu den 12 Planfeststellungsverfahren
  • Landschaftspflegerische Begleitplanungen (LBP)
  • FFH-Vorprüfungen (FFH-VP)
  • FFH-Verträglichkeitsstudien (FFH-VU)
  • Artenschutzfachbeiträge (ASB)
  • Faunistische und floristische Kartierungen
  • Verfahrensbegleitung
  • Erste und zweite Deckblattbearbeitung
  • Erste Planänderung
  • Teilentwurfshefte
  • Eingaben ins bahninterne Fachinformationssystem Naturschutz und Kompensation (FINK)

Die zweigleisige, rund 73 km lange Eisenbahnstrecke Emmerich-Oberhausen stellt die direkte Schienenverbindung von der deutsch-niederländischen Grenze zum westlichen Ruhrgebiet her.

Das Projekt Ausbaustrecke Landesgrenze D / NL-Emmerich-Oberhausen (ABS 46 / 2) umfasst den durchgehenden dreigleisigen Ausbau der bestehenden Strecke.
Ziel ist es, einen reibungslosen und pünktlichen Betrieb auch bei der erwarteten Zunahme des Verkehrs zu gewährleisten, die Kapazität zu erweitern und die Qualität der Strecke zu verbessern.

Kartierungen: Institut für ökologische Planungshilfe GbR (Ökoplan)